Der trendige Shabby Chic Look in Ihrem Gartenhaus

03 Oktober 2019| News| Lea Garbe

Shabby Chic bedeutet übersetzt „schäbiger Schick“, dabei ist das Wort schäbig allerdings alles andere als negativ gemeint. Vielmehr ist schäbig auf die Charakteristik dieses Einrichtungsstils bezogen auch moderne Stücke ein bisschen älter und abgenutzter wirken zu lassen. Shabby Chic ist dabei nicht gleichbedeutend mit Vintage. Das Ziel des Vintage Einrichtungsstils ist es Dekoration oder Möbel aus einer anderen Zeit möglichst originalgetreu und gut erhalten in die Wohnung zu integrieren. Anders beim Shabby Chic, bei welchem Altersspuren und Abnutzung genau dieses romantische und kuschelige Gefühl des Stils in den Raum bringen sollen.

Farben im Shabby Chic

Bei dem Shabby Chic Stil dominieren vor allem matte Pastelltöne. Sowohl helles Rose, Himmelblau als auch Türkis machen diesen Stil aus. Diese Pastelltöne werden mit hellen Grau-, Weiß- und Beigetönen kombiniert. Dabei ist es wichtig, dass die Farben auf den Möbeln abgenutzt aussehen. Um diesen Look zu erreichen wird Holz häufig als Material verwendet. Auch andere natürliche Materialien wie Leder werden verwendet. Um den Stil möglichst gemütlich zu gestalten sind auch Seide und Samt hierbei sehr beliebt.

Muster und Materialien im Shabby Chic

Muster werden im Shabby Chic verwendet um eine gemütliche Atmosphäre mit der Dekoration zu erzeugen. Dabei sind Blumenmuster ein Muss. Diese erzeugen zum einen eine romantische Stimmung und erinnern in Verbindung mit älteren Möbeln häufig an zurückliegende Zeiten. Auch Materialien wie Spitze als Akzente an Kissen, Decken und Sitzbezügen unterstreichen die romanische Wirkung des Shabby Chic-Stils.

Typische Möbel und Dekoartikel im Shabby Chic

Im Shabby Chic kann man grundsätzlich jeden Raum des Gartenhauses einrichten. Typisch für die Möbel des Stils sind Verschnörkelungen und auffällige Details wie beispielsweise goldene Griffe. Zudem gilt im Shabby Chic mehr ist mehr! Dieser Stil unterschiedet sich ganz deutlich von modernen minimalistischen Einrichtungsstilen, da möglichst viele Möbelstücke und Dekoartikel die Räume schmücken. Diese Menge an Einrichtungsgegenständen soll den Raum gemütlich und einladend machen. Um die Wohnlichkeit zu steigern, werden auch einige Kissen und Decken verwendet, diese können in Pastellfarben wunderbar mit einem weißen, beigen oder grauen Sofa kombiniert werden. Und letztendlich ist auch bei diesem Einrichtungsstil die Kombination entscheidend!

Woher bekomme ich passende Möbel und Deko?

Da im Shabby Chic besonders mit abgenutzten und zum Teil Vintage-Möbeln gearbeitet wird ist eine besonders gute und kostengünstige Möglichkeit der Trödelmarkt. Dort bekommt man häufig viele gebrauchte Gegenstände, wodurch man eine Menge Geld sparen kann. Durch die hohe Nachfrage nach diesem Einrichtungsstil findet man natürlich auch online oder in Einrichtungs- und Dekorationsläden schöne Schmuckstücke. Natürlich darf auch beim Shabby Chic das DIY nicht fehlen. Sie können Ihre Möbel wunderbar durch ein wenig abschleifen oder streichen in echte Hingucker verwandeln.

Hoffentlich konnten wir Sie für den Shabby Chic-Stil begeistern! Dieser kommt besonders in einem Blockhaus zur Geltung. Verwandeln Sie also noch heute Ihren Garten in eine gemütliche Wohlfühllandschaft. Für die perfekten Gartenhäuser, in welche dieser Stil wunderbar integriert werden kann, schauen Sie doch bei www.lugarde.de vorbei.

Teilen: